Bessere Notizen

SnipNotes hat sich in den letzten Jahren von einer temporären Zwischenablage für Textschnipsel zu einer umfangreichen Notiz-App weiterentwickelt und wird von immer mehr Nutzern als primärer Notizblock genutzt. Eine der größten Einschränkungen von SnipNotes ist weiterhin, dass Notizen nur reinen Text und keine weiteren Elemente enthalten können. Die kommenden Updates haben das Ziel, diese Lücke zu schließen. Ein Überblick über die derzeitige Planung.

Formatierungen

Das erste Update in dieser Reihe ist bereits weit fortgeschritten und wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Es konzentriert sich auf die Einführung verschiedener Formatierungsoptionen. Text kann künftig fett, kursiv, unterstrichen, und durchgestrichen angezeigt werden. Es gibt verschiedene Überschriften, um Notizen in Abschnitte zu untergliedern. Außerdem stehen mehrere Textfarben zur Verfügung.

Formatierungen unter macOS

Formatierungen können über eine Format-Leiste ausgewählt, per Tastenkombination gesetzt oder in Markdown-Syntax eingegeben werden. Im letztgenannten Format werden die Notizen auch gespeichert, was einen einfachen Austausch zwischen verschiedenen Geräten und Programmen ermöglicht. Beispielsweise können Sie Markdown-Text aus einer anderen App in SnipNotes einfügen und er wird automatisch formatiert dargestellt.

Listen und Checkboxen

Im zweiten Update dreht sich alles die Erstellung von Listen. Es wird nummerierte Listen, Stichpunkt-Listen und Listen mit Checkboxen geben, die abgehakt werden können.

Bilder in Text-Notizen

SnipNotes unterstützt bereits das Speichern von Bildern, allerdings können diese bislang nur als separate Notizen gespeichert werden. Eines der nächsten Updates soll diesen Umstand ändern und das Einfügen von Bildern innerhalb einer Text-Notiz ermöglichen.

Was noch?

Was würden Sie darüber hinaus gerne in Notizen einfügen können? Vermissen Sie Tabellen, Dateianhänge oder Zeichnungen? Bitte schreiben Sie es mir an features@snipnotes.de oder auf Twitter. Ich freue mich auf Ihre Ideen!



Gefällt Ihnen der Beitrag? Bitte erzählen Sie es weiter!
Facebooktwittergoogle_plusmail